E-Mail-Sicherheit

E-Mails sind und bleiben die gefährlichsten Angriffsvektoren in Unternehmen. Durch Spoofing oder Kaperung eines vertrauenswürdigen Kontos können Cyberkriminelle Benutzer dazu bringen, Beträge in Millionenhöhe an Betrüger zu überweisen oder mit einem einfachen Klick einen Ransomware-Angriff auszulösen. Obwohl 94 % der Angriffe mit einer E-Mail beginnen, versagen hier traditionelle Sicherheitstools nach wie vor.

Ganz gleich, ob nativ oder Third-party, traditionelle E-Mail-Sicherheitstools analysieren E-Mails isoliert und punktuell und gleichen sie mit Blacklists, Signaturen und vordefinierten Merkmalen schädlicher Elemente ab. Dieser Ansatz hilft zwar gegen Spam und ähnliche wahllose Kampagnen, erkennt aber nicht die subtilen Hinweise auf einen neuartigen E-Mail-Angriff.

Mehr denn je erfordert moderne E-Mail-Sicherheit Innovation und ein Umdenken, um sich in der schnell veränderlichen Bedrohungslandschaft zu schützen.
Peter Firstbrook, VP Analyst, Gartner

Indem sie kontinuierlich die normalen Verhaltensmuster – die „Patterns of life“ – jedes Benutzers und Kommunikationspartners lernt, kennt die KI von Darktrace das dynamische Individuum hinter jedem Alias. So erkennt die KI subtile Abweichungen und spürt auch gezielte Angriffe auf, bevor Schaden entsteht.

Antigena Email basiert auf der weltweit führenden selbstlernenden Technologie von Darktrace und ist daher in der Lage, alle Arten von E-Mail-Angriffen zu erkennen, wie unter anderem:

  • Hochkomplexes Spear Phishing
  • Social Engineering und Impersonifikation
  • Kaperung von Supply-Chain-Konten
  • Business Email Compromise (BEC)
  • Interne Kontokaperung
  • Datenausschleusung
  • Unbekannte Malware und Ransomware
Erfahren Sie mehr über Antigena Email