Darktrace AI verteidigt Pharmazeutischen Trading-Riesen

Cyber AI verteidigt Phoenix Pharmahandels Patientenkontake vor gefälschten Arzneimitteln

Cambridge, Großbritannien
Mittwoch, 21. November 2018

Darktrace, das weltweit führende Unternehmen für Cyberverteidigung, hat heute bekannt gegeben, dass Phoenix Pharmahandel, der zweitgrößte Pharmagroßhändler in Europa, Darktraces Cyber-KI einsetzt, um ihre Daten vor Vertrauensangriffen und Insiderbedrohungen zu beschützen.

Der Pharmageschäftsriese betreibt 164 Vertriebszentren in 27 Ländern und beschäftigt über 36.000 Mitarbeiter. Die Firma hatte wachsende Besorgnis über die Bedrohung durch Insider in ihrer großen und weit ausgebreiteten Belegschaft. Darktrace funktioniert so, dass es ein ständig entwickelndes Verstehen von Phoenix Pharmahandels IT und OT Technologien entwickelt und dadurch neue Bedrohungen erkennt, die sonst unbemerkt bleiben würden. 

Sven Milstein, Leiter von IT Operations & Service Delivery Management, gab bekannt, dass Darktrace die 140.000.000 Patienten, die Phoenix bedient, vor gefälschten Medikamenten schützt. In einer umfassenden globalen Lieferkette muss das Unternehmen in der Lage sein allen Daten in jeder Phase des Verteilungsprozesses zu vertrauen – wie zum Beispiel Seriennummern oder der Validierung von Paketen.

„Wir sehen immer mehr Angriffe, die die Datenintegrität untergraben wollen. Nicht nur, dass diese unseren guten Ruf gefährden, sondern auch die öffentliche Sicherheit“, kommentierte Herr Milstein. "Wenn es am wichtigsten ist, können wir darauf vertrauen, dass Darktraces KI subtile und hinterlistige Angriffe aufspürt, die uns uneingeschränktes Vertrauen in die von uns gelieferten Arzneimittel geben."

Über Darktrace

Darktrace ist das weltweit führende KI-Unternehmen für Cyberverteidigung. Das von Mathematikern entwickelte Enterprise Immune System verwendet maschinelles Lernen und KI-Algorithmen, um Cyber-Bedrohungen in verschiedenen digitalen Umgebungen, darunter Cloud- und virtualisierte Netzwerke, IoT und industrielle Steuerungssysteme, zu erkennen und darauf zu reagieren. Die Technologie ist selbstlernend und erfordert keine Einrichtung, um Bedrohungen in Echtzeit zu identifizieren, inklusive Zero-Days, Insider und heimliche, stille Angriffe. Darktrace hat seinen Hauptsitz in San Francisco, USA und Cambridge, Großbritannien, und verfügt über 33 Niederlassungen weltweit.